Pflegetipps Massivholzmöbel

Ihre neuen geölten Möbel müssen von Anfang an mit den richtigen Produkten gereinigt und gepflegt werden.
Die regelmäßige Pflege gewährleistet eine lange Lebensdauer der Oberfläche.  
 
Loser Schmutz sollte mit einem Staubtuch entfernt werden.
Grundsätzlich sollten alle Verschmutzungen und verschütteten Flüssigkeiten (z.B. Getränke) sofort entfernt werden, um eine langzeitige Einwirkzeit zu vermeiden. Zum Aufwischen kann dem Wasser eine geringe Menge Neutralseife zugegeben werden, anschließend trocken wischen. Wichtig ist, keine Dauernässe auf den Flächen einwirken zu lassen.  

Scharfe und scheuernde Putzmittel sollten nicht zum Einsatz kommen. Schmutzkratzer reinigt man mit einer feinen Scotch-Matte in Faserrichtung. Zur Werterhaltung dieser kostbaren "Naturprodukte" ist auch die Pflege von Bedeutung. Damit der warme, natürliche Oberflächenglanz erhalten bleibt, sollten alle Flächen mit einem Pflegeset regelmäßig nachbehandelt werden. Die erste Nachbehandlung empfehlen wir nach ca. 3 Monaten

Weitere Informationen und die geeigneten Pflegemittel erhalten Sie bei WohnSINN Möbel Pollmann
oder unter:
 
 

ZU IHRER INORMATION:
Möbel aus Massivholz wirken positiv auf das Raumklima, denn sie regulieren die Luftfeuchtigkeit.
Das Holz nimmt Feuchtigkeit auf, die als Wasserdampf beim Atmen und Schwitzen entsteht. Ist hingegen die Raumluft sehr trocken, wird Wasserdampf ab­gegeben. Diese Pufferfunktion macht Massivholz zu einem optimalen Material für wohngesunde Möbel.

Der lebendige Werkstoff aus der Natur hat eine einzigartige Zellstruktur. Diese Struktur verleiht Holz die Eigenschaft, Feuchtigkeit aus der Luft aufzunehmen und auch wieder abzugeben. Es besteht also ein dauernder Ausgleich zwischen Luft und Holzfeuchte. Man sagt auch: Holz ist „hygroskopisch“. Es ändert seinen Feuchtege­halt bei wechselndem Umgebungsklima, bis es einen Gleichgewichtszustand er reicht.

Maßgebend für das Holzfeuchte-Gleichgewicht sind die Temperatur und die relative Luftfeuchte der Umgebungsluft (Empfehlung der Stiftung Warentest: 19-23° C und 45-55 % rel. Luftfeuchtigkeit)

Der Feuchtegehalt von Holz ist in seiner bearbeiteten Form als Massivholzmöbel recht konstant. Er unterliegt jedoch Schwankungen, die vom Standort abhängen. So bewirken beheizte Räume im Winter einen niedrigen Feuchtegehalt des Holzes. Das Holz gibt in den trockenen Heizperioden Feuchtigkeit an die Raumluft ab und „schwindet“. Denn, ver­ändert sich die Holzfeuchte, verändert sich auch das Volumen des Materials. Man sagt dann auch: „Das Holz arbeitet”. Das tun auch moderne Massivholzmöbel. Sie bleiben aber wegen ihrer durchdachten Konstruktionen und hohen Verarbeitungsqualität weitestgehend formstabil.

Besonders in Schlaf- und Wohnzimmern bieten diese Eigenschaften echte Vorteile für Möbel aus Massivholz. Massivholzmöbel sorgen stets für gute Raumhy­giene.
Sie regulieren durch Feuchtigkeitsaufnahme während des Schlafes sowie nach-folgende Abgabe beim Lüften die Luftfeuchtigkeit des Schlafraumes. Die offen­porigen Oberflächen von Massivholzmöbeln sind außerdem besonders hygienisch.

Untersuchungen zeigen, dass bestimmte Krankheitserreger, die auf Kunststoffen prächtig gedeihen, auf Holz keine Überlebenschancen haben.
Durch seine offenen Poren reinigt Massivholz die Raumluft, indem es Schadstoffe absorbiert. Die Möbel nehmen auf, was für den Menschen schädlich ist, zum Beispiel Zigarettenrauch, Kohlenmonoxid, Stickstoffoxide, Kohlenwasserstoffe, Lösemittel und sogar Formaldehyd. Beim nächsten Lüften gibt das Holz die Schadstoffe dann nach außen ab.

Weitere Informationen und die geeigneten Pflegemittel erhalten Sie bei WohnSINN Möbel Pollmann
oder unter:

Aktuelles & News

Aktionen, Events und Angebote, was gibt es Neues?

mehr

Umweltstiftung

Die Umwelt liegt uns sehr am Herzen. Was wir dafür tun ...

mehr